Reisemagazin Lateinamerika

Reisemagazin Lateinamerika header image 2

Internetfernsehen: Ein Segen für Auswanderer

Es war schon lange Zeit ein wahres Greul nur auf die Deutsche Welle angewiesen zu sein, wenn man seinem Heimatland den Rücken gekehrt hat und sich auf in die Welt gemacht hat. Gerade die spieβig, langweilige DW konnte man dann auch nur über das jeweils landeseigene Kabelnetz empfangen. Voraussetzung natürlich war: die DW war eingespeist und der Ort hatte Kabelanschluss. Dummerweise war das aber oft nicht der Fall und je weiter man sich von den Hauptorten entfernte, um so schwieriger war es überhaupt einen Empfang zu bekommen oder Kabel zu finden. Eine Satellitenschüssel war eine Lösung, die aber dennoch nicht jedermanns Sache ist, und schon oft gar nicht die der jeweiligen Hausbesitzer. Denn wohnt man im Ausland zur Miete, muss man sich an die Landesgewohnheiten halten und nicht jeder einheimische Hausherr lässt sich gerade so vorschreiben, dass jetzt eine Satelittenanlage installiert werden soll.

 

Zwar kann im Ausland kein deutsches IPTV Angebot, z.B. von der Telekom, genutzt werden, aber die Entwicklung des Internetfernehen hat dem ganzen Gezeter ein drastisches Ende bereitet. Wer will, umgeht das jeweilige Landesangebot und holt sich sein deutsches Fernsehen über den PC ins Haus. Dabei muss man für manche Anbieter noch nicht einmal zahlen.

 

Die ARD und das ZDF bieten schon Groβteile ihrer Programm kostenlos als Internet-Stream an. Es gibt ferner noch unzählige Gratisanbieter deren Qualität vor allem durch das Peer to Peer-Verfahren immer besser wird. Für eine Übertragung eines Bundesligaspiels braucht man, wenn weiβ wo der Internetanbieter steckt, keinen Cent zu zahlen. Doch wenn es sich um echte heimische Fernsehkost handelt, wird man um ein Abonnement eines Online-Fernsehpaketes kaum herumkommen. Dafür wird der Kunde aber auch mit einem anständigen Paketsatz bedient, der keine Wünsche offenlässt. Im Übrigen sind die Preise für ein Abonnement eines deutschen Online-Fernsehanbieters durchaus als günstig zu bewerten. Ein landesüblicher Kabelanschluss mit nur ausländischen Sendungen kann wesentlich teurer sein. Und was nutzt der, wenn man kaum ein Wort versteht.
Weitere interessante Informationen zum Thema „Deutsches Fernsehen im Ausland“ finden Sie dem Link folgend.

Tags: Auswandern

1 Kommentar zum Thema:

"Internetfernsehen: Ein Segen für Auswanderer" ↓

  • 1 Andrezinho // Aug 25, 2011 at 8:59 pm

    ich selbst nutze einen online video recorder save.tv der kostet allerdings geld und man brauch ein deutsches konto. dort nehme ich meine sachen auf und lade sie mir dan später runter. ich glaube es gibt auch kostenlose online video recorder. wer sowas lieber mag. nur so als tipp.

Schreibe einen Kommentar!

Wir sind hier in einem Reisemagazin in Lateinamerika, also sollte dein Kommentar auch was mit dem Thema zu tun haben. Alles andere wird sowieso nicht freigegeben. Zudem sollte ein Kommentar qualitativ und quantitativ ansprechend sein, also schreibe doch bitte was sinnvolles! Andere Interessenten zum Thema Südamerika, Mittelamerika und Co. werden es dir danken! Ich auch =)