Reisemagazin Lateinamerika

Reisemagazin Lateinamerika header image 1

Die höchste Palme der Welt – Nationalbaum von Kolumbien entdecken

-Cocora_valley

Nicht nur ist die Quindio-Wachspalme, die mit wissenschaftlichem Namen Ceroxylon quindiuense spp heisst, die höchste Palme der Welt, sie ist auch gleichzeitig der Nationalbaum Kolumbiens. Die stattliche Palmenart, die bis zu 60 m hoch in den Andenhimmel wachsen kann, gedeiht am besten im Valle de Cocora. Um zu solchen Dimensionen in den Himmel zu schiessen, braucht die Palmenart ein ganz besonderes Klima, wie es nur auf einer Höhe von 1800 und 2400 m in der kolumbianischen Region herrscht —-und dazu noch sehr viel Zeit.
Reisemagazin Lateinamerika: Mehr zum Thema →

Tags: Backpacker · Kolumbien · Kurioses · Südamerika

Kulturtipp Uruguay – Gaucho Museum in Montevideo und Tacuarembo – Fotos

Gaucho Uruguay

Ich lese gerade im Blog tanjapraske.de von einer interessanten Blogparade mit dem Thema„Mein Kultur-Tipp für Euch.“ Zuerst dachte ich mir: “Na ja, da kannst ja nicht mitmachen, da wahrscheinlich eher nur Tipps aus der Region gemeint sind.” Doch bei einem genaueren Lesen Themen der anderen Blogparadenteilnehmer wurde mir klar, auch Kulturtipps im Ausland zählen. Jetzt wohne ich schon seit mehr als 12 Jahren in Uruguay und wer nur ein wenig von diesem Land gehört hat, der kennt ausser der ziemlich erfolgreichen uruguayischen Fussballnationalmannschaft auch sicherlich die einheimischen Cowboys, die weltweit als Gauchos bekannt sind. Eine ganze Kultur hat sich um die harten Kerle nicht nur in Uruguay, sondern auch in Argentinien im Laufe der Jahrhunderte entwickelt. Viel hat mit einem romantischen und abenteuerlichen Leben, aber auch mit einem harten und entbehrungsreichen Dasein der Gauchos zu tun. Für jeden Besucher Uruguays ist es ein Muss mindestens eines der beiden besten Gaucho Museen des Landes zu besuchen, in dem ihm die Kultur der Gauchos anhand von vielen Exponaten nahegebracht wird.
Reisemagazin Lateinamerika: Mehr zum Thema →

Tags: Abenteuer · Lateinamerika · Uruguay

Pauschalreisen vs Individualreisen nach Südamerika – gibt es ein Pro und Contra?

Nationalpark Esteros de Farapos am Rio Uruguay

Ich lese gerade von einer interessanten Blogparade in der strandgazette, die mich etwas nachdenklich macht. Im Grunde heisst das Thema: Pauschaltourist oder individuell in den Urlaub? Ok, ich bin von Natur aus jemand, der es gerne individuell mag, was nicht heissen soll, dass ich die Vorlieben anderer nicht akzeptiere. Hier genau ist auch der springende Punkt all des Übels auf der Welt und nicht nur beim Reisen. Es fehlt eine gewisse Akzeptanz gegenüber dem Andersdenkenden. Warum bilden sich hier Fronten?


Reisemagazin Lateinamerika: Mehr zum Thema →

Tags: Backpacker · Südamerika

Lloro und López del Micay – regenreichsten Orte der Welt: dort wo es 370 Tage im Jahr pisst

sauwetter

Es regnet mal wieder in Strömen und das seit Tagen in Deutschland. Sinnflutähnliche Wassermassen ergiessen sich vom Himmel – meint man. Doch was in Deutschland so im Jahr an Regen auf die Erde fällt, darüber kann man an den regenreichsten Orten der Welt nur lachen. Auf der Suche nach dem regenreichsten Ort der Welt finden sich im Netz viele Angaben von Lokalitäten, die sich von den Urwäldern in Borneo, über Hawaii und Japan bis hin nach Südamerika ziehen. Und genau dort liegt wohl auch der regenreichste Ort der Welt. In der kolumbianischen Region Choco giesst es wahrscheinlich mehr als allen anderen Plätzen der Welt.
Reisemagazin Lateinamerika: Mehr zum Thema →

Tags: Abenteuer · Kolumbien · Lateinamerika · Südamerika

Favela Reiseführer online gratis Rio de Janeiro

Rocinha Favela Fotos Rio de Janeiro

Jeder hat ja spätestens seit der WM 2014 in Brasilien von den Problemen in Rio de Janeiro und den Favelas gehört, auch wenn viele Probleme tot geschwiegen wurden. Aber wie auch immer, die WM ist zu Ende und das Leben geht weiter. Auch für die Einwohner der Favelas. Und es wird Zeit ihnen als Tourist mehr Aufmerksamkeit zu schenken als dem neureichen Brasilianer, der vollgefressen und verfettet den ganzen Tag vor der Glotze abhängt. In den Favelas werdet ihr noch die echten Brasilianer kennenlernen können und keinen Abklatsch geltungssüchtiger von Hunderten von seichten TV Serien verblödeten Brasilianer aus der Mittelschicht. Allerdings solltet ihr euren Ausflug in die Favela genau planen, denn trotz aller Liebenswürdigkeit der meisten Einwohner, herrscht in einigen Favelas immer noch ein kriegsähnlicher Ausnahmezustand. Es gibt jetzt einen kostenlosen Online Favelaführer, der euch die einzelnen Favelas vorstellt. Dazu erfahrt ihr auch wie ihr hinkommt, wo ihr shoppen und tanzen könnt, und wie ihr auch am besten verhaltet.
Reisemagazin Lateinamerika: Mehr zum Thema →

Tags: Brasilien · Südamerika

Auswandern und Lebenshaltungskosten: Mit 15 Euro in Kuba leben

DSC04114

Nun, es ist ja nicht ganz unbekannt, dass Kuba nicht gerade zu den reichsten Ländern in Lateinamerika und der Karibik gehört. Die sozialistische Revolution von Castro und seiner Bande hat dazu einen grossen Teil zu beigetragen. Obwohl wie so oft die Idee ja an sich nicht ganz schlecht war. Aber nach der Befreiung vom kapitalistischen System der benachbarten Amis ist dann auch nicht mehr geworden als eine Kopie des gesamten Ostblocks zu Zeiten der Mauer. Viel Geschwafel und nichts dahinter. Die Konsequenzen tragen heute die Einwohner Kubas. Eins finde ich jedoch ganz gut. Die Einwohner schaffen es aus wenig richtig viel zu machen. Und viel bedarf es auch nicht dazu, um mit wenig gut leben zu können. Oft ist es nur ein Stückchen Draht, der reicht, um ein altes Gefährt wieder zum Laufen zu bringen.
Reisemagazin Lateinamerika: Mehr zum Thema →

Tags: Kuba · Lateinamerika · Mittelamerika